GARTEN

Sonntag, 15. Juli 2007

Das Leben geht weiter.

Und fast neue Klobrillen gehen kaputt:

Am liebsten würde ich die zurückbringen, aber natürlich habe ich wie immer keine Quittung mehr. Das ist doch nicht normal, dass so ein Teil nach, muss gucken, wozu hat man ein Blog... Also, es war am 28. Mai und hieß: Lasst uns den Alten loswerden...
Tatsächlich ist das Ding keine zwei Monate alt. Ich fasse es nicht! 39 Euro in den Sand oder wie soll man's nennen gesetzt...
Jetzt haben wir einen hydraulischen, wo sich Brille und Deckel gaaaanz langsam herabsenken. Faszinierend! Sieht toll aus! Mal gucken, wie lange der hält...

Ansonsten habe ich heute alles fotografiert, was die Schneckeninvasion überlebt hat. WER kennt WAS? Ich selber bin ja ziemlich unwissend in dieser Beziehung:

Übrigens schmecken Walderdbeeren nicht so aromatisch, wie man sich das vorstellt, sondern eher, als würde einem der Mund mit Seife ausgewaschen, weil man böse Dinge gesagt hat...
Und ich überlege, ob ich noch ein Ründchen mit dem Fahrrad fahren soll.

Sonntag, 18. Februar 2007

Alles klar macht der Februar

Monatelang war ich eingesperrt! Aber jetzt nicht mehr. Ich muss nicht mehr aufpassen, ob die Katzen in den Garten entfleuchen. Die Katzen dürfen jetzt nach draußen - und ich somit auch!

Bestandsaufnahme:
Der Garten sieht schrecklich aus, ist begraben unter einer dicken Schicht Eibennadeln. Die STÜRME...
Der Efeu sieht teilweise sehr mickrig aus. Habe mal gelesen, dass Efeu nur elf Jahre lang klettert, danach wird er zum Busch. Wenn das wahr ist, kann ich den Efeu vergessen.

Muss mindestens drei Bäume (der Witz ist, ich habe nur drei Bäume...) kürzen, unter anderem die beiden Eiben, um den Nadelfall einzuschränken. Die STÜRME...

Entfernte die Überreste von Psycho Mums grausigen Fressgelagen.
Dachte immer, eine Maus ohne Kopf ist schlimm.
Aber ein Kopf ohne Maus ist viel schlimmer!

Ansonsten schon mal angefangen mit Saubermachen und Schrubben auf der Terrasse. Gottseidank ist dieses Jahr keine schwere Knochenarbeit angesagt wie letztes Jahr, als wir den Rasen abschafften und stattdessen Steine legten.
...Nur hundert andere Instandhaltungssachen...

Sonntag, 17. September 2006

Vorher - nachher

Ich glaube, es ist ganz gut geworden,

Natürlich haben die Steine nicht gereicht, im hinteren Teil des Vorgarten ist immer noch Platz ohne Steine.





Aber wenn ich die Fugen zwischen den Platten mit Erde aufgefüllt und beflanzt habe, wird es nett aussehen. Das hoffe ich jedenfalls.

Gleich fahre ich in die Stadt. Dort soll ein Zirkus sein, ein richtiger Zirkus...

Samstag, 16. September 2006

Nein, das ist keine Monstera,

auch wenn sie so aussieht, sondern meine Engelstrompete. Ich musste aufs Garagendach steigen, um sie einigermaßen aufs Bild zu bekommen. Sie ist so hoch wie das Dach der Terrasse... Ist nicht sehr scharf geworden, aber ich hab keine Lust, deswegen noch mal aufs Garagendach zu steigen.


Ansonsten ist heute Steineschlepp angesagt, der schreckliche Vorgarten ist fällig - und da ich eh schon Nacken- und Kreuzprobleme haben, kann's nit viel schlimmer werden... Dann also bis mal gucken!

Samstag, 26. August 2006

Der leidige Vorgarten...

Ich muss da endlich ran! Er sieht so grauenhaft aus, dass es schon eine Zumutung ist.
Werde ihn gleich mal fototgrafieren, falls die Kamera das Bild nicht abwehrt...

Das ist er also von außen, der unsagbare, schreckliche unbezwingbare...



Und das ist er von innen:



Der macht mich einfach fertig!

Sonntag, 6. August 2006

Was im Garten los ist (oder nicht los ist)

Heute war die Gelegenheit, ein bisschen was im Garten zu tun, nachdem ich wochenlang fast gar nichts dort getan habe.

Also schnitt ich dem Efeu einen Stufenschnitt (bin aber lange noch nicht durch mit dem Efeu), stutzte den Kirschlorbeer um einen halben Meter, fegte danach - kein Rasen mehr, den ich mähen muss - und guckte mir alles näher an.

Bestandsaufnahme:
Die Petunien haben ihren Höhepunkt überschritten, der Regen in den letzten Tagen hat ihnen wohl den Rest gegeben.

Die Dahlien im neuen Hochbeet wurden teilweise von Schnecken aufgefressen.

Der Trompetenbaum hat sehr schön geblüht, aber von neuen Knospen ist nix zu sehen.

Die Lobelien dieses Jahr sind alle nix geworden.

Mein Wildkraut zwischen den Fugen der Steinplatten gedeiht prächtig, allerdings ist der Klee dominierend, sieht aber hübsch aus:




Was ich sonst noch in den Fugen (die Kunst der Fuge) habe:




Das ist eine Begonie, normalerweise hab ich mit Begonien kein Glück, aber diese wächst... und wächst...




Das ist auf dem Garagendach. Eigentlich sollten es Dahlien werden, aber der Klee hat sich eingenistet...






Ich glaube, es wird Herbst...

Dienstag, 18. Juli 2006

Kein Rasen mehr? Ich bereue nichts,

vor allem wenn ich Grasflächen sehe, die mittlerweile verdorrt sind - und die vielleicht in diesem Jahr nicht mehr richtig grün werden werden... ;-)

Mein Garten aber sitzt:


Auch wenn die Blumen schlappmachen bei der Hitze:


Auch wenn ich am Tag schon gießen muss (wenn die Sonne nicht mehr voll prall scheint):


Was soll ich sagen? Super Wetter! Der Garten schwitzt!

Nur von klein Siouxsie-Bärchen sehe ich meistens nur das:

Sonntag, 7. Mai 2006

neues von der Gartenfront:



diesmal von der anderen seite....
und jetzt bin ich weg.

Mittwoch, 19. April 2006

nur so...

Gestern hab ich Kräuter und Pflanzen gesammelt, will sie zwischen die Ritzen der Platten stecken und auch die Trockenmauer damit bestücken. Wahrscheinlich wird 90% davon eingehen, aber ich muss es halt versuchen.



Dieses tolle Bild ist ziemlich unrealistisch, weil es den Müll und das Chaos am Rande nicht zeigt sondern nur das fertig gestellte (circa
drei Fünftel vom ganzen). Seufzzzz....

Samstag, 15. April 2006

ganz schnell:

Gartenarbeiten Zustand am letzten Sonntag:



und Zustand heute morgen:




so, an die Schüppe!

(K)EIN Platz in der...
Feelings
Fotos, eigene
Fragen und Umfragen
Fragmente-oder Firlefanz
Frueher
Frustige Zeiten
Fundgrube
GARTEN
Gedichte...
Geschichten
Iggy in da house
Katzen, schwarze
Krankheit
LoVe-StOrY
THE VILLAGE
... weitere
Profil
Abmelden